Modulares Sofa im Innenbereich: eine originelle und praktische Lösung zur Dekoration des Wohnzimmers (Teil 2)


Vorteile eines modularen Sofas im Innenraum

Lassen Sie uns mehr über die Besonderheiten der modularen Sofas sprechen. Wie bereits erwähnt, ist der wichtigste Unterschied die Möglichkeit, aus einer Reihe von Elementen eine freie Version von Möbeln zu entwerfen. Die Details können ein kleines Sofa, ein Sessel, ein Tisch, eine Armlehne, ein Pouffe, ein Eckteil usw. sein.

Die Bestellung eines modularen Systems erfordert eine sorgfältige Vorgehensweise und den Geschmackssinn des Käufers. Sie müssen sich die Gesamtzusammensetzung und das Layout des Raumes, den Zweck und die Anzahl der Sitzplätze klar vorstellen, damit sich das zukünftige Produkt erfolgreich in das Interieur einfügt. Zur Gestaltung des Wohnzimmers muss das Sofa manchmal in einzelne Komponenten aufgeteilt werden, oft ist eines der Elemente eine Minibar. Im Schlafzimmer kann man auf einen bequemen Schlafplatz und geräumige Wäschefächer nicht verzichten. Die Küche braucht auch Platz zum Aufbewahren verschiedener Gegenstände.

Die Entwickler dieser Entwürfe hätten sich vielleicht nicht vorstellen können, wie schnell ihre Erfindung auf der ganzen Welt populär werden würde. Zu den Vorteilen modularer Sofas gehören also Funktionalität und Ergonomie, die Verbindung verschiedener Komponenten (Betten, Tisch, Wäscheschachteln, Puffs) in einem Produkt, die Einzigartigkeit des Erscheinungsbildes. Mit diesem Sofa ist es einfach, den Raum in Zonen einzuteilen.

Viele werden den wichtigsten Vorteil nennen, dass die Modelle leicht in die notwendigen Teile zerlegt werden können, z.B. Puffe anstelle eines Tisches (dies gilt für transformierende Systeme).

Zu den Nachteilen kann man die Tatsache tragen, dass die modularen Systeme bei der Registrierung der modernen Stile leichter zu präsentieren sind, als bei den traditionellen Klassikern, obwohl einige Modelle mit hohen weichen Rücken und Armlehnen und in den klassischen Innenräumen angewendet werden können.

Aber auf die eine oder andere Weise werden die modularen Versionen in erster Linie von der Möglichkeit angezogen, genügend Sitzplätze zu haben. Dies ist für diejenigen von Bedeutung, die gerne eine große Gesellschaft im Wohnzimmer oder auf der Veranda versammeln, entspannt, bequem auf bequemen Sitzen sitzend.

Arten von modularen Sofas

Modulares Sofa im Innenbereich: eine originelle und praktische Lösung zur Dekoration des Wohnzimmers (Teil 2)

Modulare Typensysteme unterscheiden sich durch die Konfiguration und die Menge der eingehenden Elemente. Die Zuweisung eines Sofas wirkt sich auf die Zusammensetzung der Komposition, das Hinzufügen von Tischen, Regalen, Schränken und Wäschekästen aus. Ein Sofa wird sich harmonisch ins Wohnzimmer einfügen, ein anderes ist für das Büro vorgesehen, das dritte ist am besten im Schlafzimmer platziert.

Der Standardsatz für modulare Sofas umfasst:

  • ein direktes Modul für einen Sitzplatz – diese Elemente werden verwendet, um Sofas unterschiedlicher Länge zusammenzustellen;
  • Eckelement – ermöglicht es Ihnen, Module zu verbinden, die senkrecht oder in einem anderen Winkel stehen;
  • Ottomanenmodul – dient als Schlafplatz, in der Regel mit einem großen Staukasten im Inneren;
  • verschiedene Arten von Armlehnen, in deren Innerem sich Ablagefächer oder verschiedene verwandelbare Strukturen, wie z.B. ein ausziehbarer Tisch, befinden können;
  • Schnittmodelle: Das modulare Sofa kann starr befestigt oder aus unabhängigen Teilen zusammengesetzt sein. Starr fixierte Optionen, bei denen nicht geplant ist, die eingehenden Module in Zukunft neu anzuordnen oder als separate Möbelstücke zu verwenden. Gewiss, ein solches Produkt kann für den Transport zerlegt werden, aber nur von Experten.
Modulares Sofa im Innenbereich: eine originelle und praktische Lösung zur Dekoration des Wohnzimmers (Teil 2)

Verbundkomposition: Im Sofa können alle oder ein Teil der Module nach Wunsch des Eigentümers relativ zueinander verschoben werden. Die Elemente haben eine fertige Form, sind vollständig mit Stoff gepolstert, haben Beine. Bei Bedarf können solche Modelle mit anderen Modulen ergänzt werden. Jedes Element, z.B. Pouffe, Stuhl oder Ottomane, kann leicht separat installiert und einfach vom Sofa entfernt werden.

Radius-Design: Diese Art von Möbeln hat einen besonderen Reiz und sieht sehr originell aus. Die Installation eines Radiussofas erfordert mehr Platz, da die Ecke abgerundet ist. Das ungewöhnliche Design verleiht dem Raum Leichtigkeit und Luftigkeit.
Beim Platzieren eines Modells mit Radiuskurven liegt der Schwerpunkt auf dem zentralen Bereich. Die Form des Modells wird durch den Drehwinkel beeinflusst, der zwischen 10° und 180° liegen kann. Die Abmessungen des Produkts hängen von der Anzahl der Komponenten ab. Solche Modelle können alle notwendigen Teile haben, die mit Schubladen, Armlehnen und Audiosystemen ausgestattet sind, um die Funktionalität zu erhalten.

Ein modulares System mit einem Ottomanen kann nach Meinung der Hersteller als eigenständiger Sofatyp klassifiziert werden. Solche Optionen sind besonders attraktiv mit der Möglichkeit, bei Bedarf einen zusätzlichen Sitzplatz und ein volles Bett zur Verfügung zu stellen. Außerdem – der Ottoman des Kompositmodells kann separat beiseite gestellt werden.